Transformierend

»Als Tischtennis-Spielerin des ATSV Erlangen war ich mit meinen Sportfreunden/innen dabei, als das 1. Treffen mit den Tischtennis-Spielern aus Jena (Tischtennis SV Jena Zwätzen) stattfand und noch einige Jahre (incl. gemeinsames Tischtennisspielen) mal in Jena, mal in Erlangen fortgeführt wurde. Es waren wunderbare Zeiten und mit einer Freundin sind mein Mann und ich immer noch befreundet.«

Brigitte Forke aus Erlangen, geboren 1946 in Celle, BRD, war am 9 November 1989 Zuhause in Erlangen

Um den kommenden Transformationen mit Zuversicht und Gestaltungswillen zu begegnen, braucht es Kompetenzen: Weltoffenheit, Empathie, Eigenständigkeit, die Fähigkeit zum gemeinsamen Planen und kollektiven Entscheiden, aber auch die Fähigkeit, Gefahren, Unsicherheiten und Zielkonflikte reflektieren und abwägen zu können. Das Zukunftszentrum in Jena ist ein Ort, der diese Fertigkeiten vermittelt und Jung und Alt gleichzeitig motiviert wie inspiriert. Die Besucher:innen und Nutzer:innen verlassen das Zukunftszentrum auf dem Eichplatz selbst verändert. Gleichzeitig sind sie es, die das Zukunftszentrum mit ihren Ideen, Visionen und Themen immer wieder neu transformieren.

Zurück zu Unsere Vision

Weitere Säulen ansehen: